Über Stefan Zweigs "dichterische" Geschichtsvision und "dichterische" Geschichtsschreibung